Samstag 23 Aug 2014
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Facebook Google Bookmarks 

Pressestimmen

Drucken
PDF

image

- Artikel können durch Anklicken vergrößert werden! -

Pressebericht AZ Bad Kreuznach 2012

Schwarzblonde Weihnacht Weissenburg

SB-Kritik_Meinersen

Memmingen

Frankfurter_Neue_Presse

Presse Rastatt 30.06.2010 Duo Schwarzblond

Presse Schweinfurter Tagblatt vom 15.5.2010 - Duo Schwarzblond


Image

Image



Image



Image




Image

 

Roncalli's Panem & Circenses


"Zünd' die Sterne an!"


Eine Reise in die Welt der Feen, Prinzessinnen und Helden


...Musikalisch gibt das Duo "Schwarzblond" mit dem frechen Charme des Nachtlebens, anrührend schönen Texten, umwerfenden Kostümen von Sängerin Monella und der betörenden Stimme ihres Partners Benny den Ton an. Bei "Schwarzblond" begegnen sich Tango und Fox, Schlager und Pop, Chanson und Kabarett. Der Zuschauer wird melancholisch-melodisch verzaubert, wild-romantisch verzückt und ironisch-erotisch betört. Visuelle Umrahmung wird dem Zuschauer durch die einzigartigen Kostüme geboten, von denen die Show reichlich zu bieten hat. Monella Caspar ist auf der Bühne Femme fatal, Fabelwesen, Kobold und Elfe in einer Person. Ihr Partner Benny Hiller, der Komponist aller Songs, bringt durch seine Stimme jedes Gefühl zum Beben...




Cellesche Zeitung

Er, der schöne Mann mit androgynem Zauber und betörendem Blick.
Sie, die blonde Püppi oder schwarze Witwe aus dem Elfenland.......
Der Komponist, Texter, Sänger, Pianist und Musikproduzent beherrscht sämtliche
Genres, von Tango und Fox, Schlager und Pop bis hin zu grooviger Technomucke
im Stil der Loveparade. Seine samtzarte Stimme erhob er in ungeahnte Höhen.
Da ward lustig gejodelt und verführerisch gehaucht, mal eine Schmuseballade
angestimmt, dann wieder wurden ungezogen aber smart betagte Damen mit prallen
Börsen abgeschleppt.Ob mit sanften Engelszungen oder frech-frivol mit
"Ich bin geil" und "Alles tutti, ey Mutti" - der "Cappuccino-Nino", Latinlover
und Gigolo wickelte mit Hüftschwung, Schmacht-Gesang, entblößter Brust,
Goldkette und Sonnenbrille, mit flinken Fingern auf flotten Tasten oder
atemberaubender Puste am Didgeridoo Männlein wie Weiblein um die lackierten
Finger.
Deutlich kleiner wir er und zierlich wie eine Elfenfee entführte Monella
ihr begeistertes Publikum durch die Welt der Mode. Gespannt erwartete man
das nächste noch phantasievollere Kostüm......
Ihre bunten Stoff-Drapierungen, ihre erstaunliche Wandelbarkeit von der
lieben zur kessen Püppi, von der heißen Henne zur Berliner Göre mit
"Blumenherz" verzücken.Ihr Lachen steckt an.
Überhaupt ist das irre Duo eine Augen - und Ohrenweide.
Das Charisma des Berliner Komponisten und Musikers......, sowie des
quirligen Energiebündels mit der Zuckerschnute ist verblüffend.
Dieser Aura und geballten Ladung Spaß kann sich niemand entziehen.
Die Gäste lechzten nach Zugaben und Küsschen.

10.4.07 Aneka Schult

 

 

Lüneburger Zeitung

Schwarzblond eroberten die Bühne, beide ganz in weiß gekleidet mit
schwungvoll- frechem Gesang und einer eigenwilligen Choreographie.
Musikalisch reichte das Spektrum von Schlager, Tango, über Kabarett bis hin zu schmusigen Balladen und Popsongs.Die Texte waren mal frech, mal nachdenklich und gesungen wurde nicht nur auf Hochdeutsch, sondern auf Bayerisch mit Jodeleinlage, in zart gehauchtem Französisch, englisch oder es wurde berlinert.
Zu jedem Lied präsentierte Monella Caspar ein passendes Kostüm...., mal war es das kleine Schwarze mit sexy Korsage, mal ein wallendes Kleid in leuchtendem Pink - die Kostüme von Monella Caspar bestachen durch Originalität und Details mit Wiedererkennungswert.Dazu durfte natürlich nicht der passende Hut fehlen, und so waren auf Caspars Kopf einige Konstruktionen zu sehen, die der Schwerkraft zu trotzen schienen.
Benny Hiller, musikalischer Kopf von "Schwarzblond", bestach durch seine musikalische Vielfältigkeit an Instrumenten vom Klavier bis hin zum Didgeridoo, unterstrichen von seiner einmaligen Stimme.
Schrill, sexy und eigenwillig - so läßt sich der Abend mit "Schwarzblond" wohl am besten beschreiben.Wahrlich, das passte in keine Schublade.

2.12.06 Hanna Otto

 



Neuruppiner Zeitung

....sie genossen über zwei Stunden lang ein bezaubernd skurriles Programm.
Zu hören gab es Stücke von Benny Hiller.Der junge Komponist
ist ein Multitalent.
Alle seine Lieder schreibt, produziert und singt er selbst.
....Hier beeindruckte Monella Caspar nicht nur mit ihrer Stimme, sondern
auch mit ihrem gelben Kostüm.Der passende Hut mit gelber Spirale
entlockte dem Publikumso manches Grinsen.Lange konnte man sich an der
Eigenkreation der Musikerin nicht erfreuen.Wie ein Chamäleon wechselte
sie ständig ihr Outfit.
...Die beiden sind einmalig..., das Publikum bedankte sich mit viel Beifall.

13.1.07 Stefan Noack



Theater Brandenburg (Brandenburger Zeitung)


Im roten Hahnen-Kostüm und Zylinder ist sie ganz Diva, im knappen Schwarzen ein männerverschlingender Vamp und im geblümten Kleidchen mal Elfe oder Rotzgöre.
" Ick bin jerührt " sagte Hiller und brachte die Stimmung im Saal auf den Punkt.
Ob er schmachtend von Wolken aus schneeweißem Samt sang oder frech-frivol seine Schwäche für reiche Damen  gestand.
Jedes Stück zog die Zuschauer in den Bann.
Den Frauen gefiel er besonders in der Rolle des hüftschwingenden Latinlovers oder Gigolo.
Im Rampenlicht versprühte das kreative Duo seinen Charm.
Gemeinsam oder als Solisten waren sie ebenso wandelbar wie faszinierend.





Kieler Nachrichten


Kieler Schloß, 28.12.05

Das Programm " Schön, reich und sexy " ist ein Kaleidoskop aus Musik,
poetischen oder märchenhaften Träumereien mit einer kleinen Typengalerie aus Frauen, die Monella Caspar in selbst entworfenen Kostümen vorführt.
Da gibt es die "Erdbeerprinzessin", die Berliner Göre mit dem "Blumenherz", die gerissene "Püppi" auf Männerfang, das trippelnde japanische Mädchen, die orientaliche Wüstenbraut mit rotem Wallehaar, den cremigen Chic mit weißem Schnürschuh und Chapeau der Belle Epoche oder dem der Mata Hari.
Witzige Kopfbedeckungen vom Hennenkamm bis zum phallisch wabbelnden Horn prägen die Kostüme,präzise Routine zeigen die Begleiter am stimmungsvollen Cello, Contrabass und effektvoller Percussion und am Ende weiß man, daß es nicht um Innovationen mit Eitelkeiten, sondern um Spaß geht.
Komponist und Arreangeur Benny Hiller hat sämtliche Genres drauf -
von Charleston über Tango bis Pop und verzerrter Discomucke- kann Männlein wie Weiblein mit seinem Hüftschwung betören, wechselt zwischen Cowboyschuh und Frotteehemd für den finalen "Cappuccino-Nino" mit der Sonnenbrille am Kettchen und kippt auch mal forte ins Falsett.
Streckenweise von betont obzöner Arroganz, wenn er singt:
"Ich steh auf reife Ladies mit Herz und Portemonaie", auf "heiße Schachteln",
von denen er sagt,"Du bist echt tutti,ej, Mutti".
Die Rhythmen machen`s wett und zum guten Schluß gibt es Jubel, drei Zugaben und das Versprechen, wiederzukommen.

von Almut Behl




Monella Caspar scheint mit ihren rosaroten Songs,ihrem Schuß Naivität und ihrer außerordentlichen Bühnenwirksamkeit genau den Nerv des Publikums zu treffen.
Gebannt folgt man ihrer zarten,jubelnden Stimme,ihrem frechen Blick und der schmachtenden Erwiderung aus den dunklen Augen des schönen Mannes am Klavier.

Tagesspiegel ( zu "Sinnesrausch" )



In dem neuen Programm von Monella & Benny (Songs in Kostümen) scheint alles künstlerisch
inszeniert und doch so leicht wie eine Sommerbrise. Mit Popchansons, die mal romantisch,mal rotzfrech sind,erobern die beiden die Herzen des Publikums.Dabei wechseln die phantasievollen Kostüme etwa so oft wie die Songs.

Berliner Kurier ( zu "Songs in Kostümen" )




Ein gelungener Cocktail aus süßem, bitterem und frivolem "Gift" mit phantasievollen Kostümen und kessen Songs.

Die Welt (zu "Fliegenpilz & Oleander" )




Gekonnt spielen die beiden auf der Klaviatur der großen und kleinen Gefühle.

Berliner Zeitung




Zwei faszinierende Persönlichkeiten mit ungebändigter Vitalität und enormer Ausstrahlung.

Berliner Zeitung



Das Leben ist ein Spiel ,und Monella inszeniert es mit einem Geschick, als hätten sich Fellini und Ringelnatz den blonden Kobold zur Botschafterin erkoren

Berliner Morgenpost



Benny Hiller ,der Komponist der Ohrwürmer

Berliner Morgenpost



Teenagerfigur, schrille Kleidung, flotte Sprüche und gute Laune-das sind die Markenzeichen von Monella Caspar. "Sinnesrausch" heißt der treffende Titel des neuen Programms bei dem Augen und Ohren viel geboten wird. Die Songs, mal görenhaft keß, mal romantisch sentimental sind alle von Benny Hiller komponiert.
Geschickt wird Mode mit Musik verbunden, wechseln extravagante Kostüme mit passenden Hutkreationen zu den Liedern.

Die Welt



Keine Frage: Die Auftritte von Monella&Benny sind ebenso phantasievoll wie ihre Lieder.Stoffe und
Songs werden wirkungsvoll miteinander kombiniert. Erstaunlich die Wandelbarkeit der zierlichen Blondine: von kindlich naiv bis verrucht-frivol. Sie hat genau das, was man "Ausstrahlung"
nennt - und was man einfach nicht beschreiben kann.

BZ



Schwarzhumorig und romantisch, und so mancher Ohrwurm ist auch dabei.
Ein Cellist, ganz korrekt in Frack und Fliege, bildet den Kontrast zu den beiden Paradiesvögeln

BZ

Newsletter anfordern

*

(*) Pflichtfelder

Aktuelles

Silvester mit Schwarzblond

schwarzblond_sylvester2

Die SCHWARZBLONDE SILVESTER SHOW gibt es dieses Jahr in Neustadt in Holstein.

Details auf unserem
Tourenplan.

Zufallsbild